Review: Unser Cloudspeicher – WD 4TB My Cloud

Mit mehreren hundert Folgen standen wir irgendwann vor einem Speicherplatzproblem. Unsere Lösung hierfür war ein NAS Server von Western Digital – die 4TB große My Cloud Variante.

Die Western Digital 4TB My Cloud bietet uns im Moment noch genügend Platz für mindestes dieses Jahr. Alternativ gibt es in der selben Bauart auch Modelle mit 2, 3, 6 und 8 TB.

Wir benutzen es hauptsächlich für die Datensicherung. Das nette Stück Technik bietet aber die Möglichkeit es zum streamen auf einen DLNA/UPnP-zertifizierten Fernseher oder eine Konsole zu nutzen. Damit muss ich mich später jedoch noch einmal auseinandersetzen, da die MyCloud bei uns nur Archivzecken und dem Datenaustausch dient..

Momentan läuft die Platte seit fast einem Jahr problemfrei. Angebliche Geräusche von denen im Internet manchmal berichtet werden nehme ich nicht wahr.

Der Zugriff ist bei Netzwerkanbindung und Zugang zum Internet auch weltweit möglich. Man kann also theoretisch auch Videos und Fotos unterwegs auf seine persönliche Cloud hochladen.

Die Installation verlief wirklich schnell. Wenn WD etwas als Schnellinstallation bezeichnet gebe ich ihnen recht. Angehängt, Accounts angelegt und losgelegt.

Bei unserem Model noch ein Ethernetkabel und ein Steckernetzteil dabei. Das Ethernetkabel wurde von mir ausgetauscht und ich habe dafür ein dreifach abgeschirmtes genommen, welches hier noch herumlag.

Eine kleine Macke haben wir allerdings beim Fernzugriff über den PC entdeckt. Manchmal, abhängig von der Internetverbindung lädt er nur sehr zögerlich die Ordner und hängt manchmal bei JPGs. Das gilt aber nur im Fernzugriff und nicht im häuslichen Netzwerk. Andere Formate für Images stellen kein Problem dar.

Die JPG-Problematik ist uns auch nur aufgefallen, weil wir on the go ein Thumbnail austauschen wollten.

Fazit

Wenn ihr eine kleine und meiner Meinung nach solide Lösung ohne viel Spielereien als persönliche Cloud sucht kann ich euch die WD 4TB MyCloud nur empfehlen.

Für Experten auf dem NAS Bereich bietet diese Lösung wahrscheinlich zu wenig Optionen. Uns reicht sie aber auf ganzer Bahn. Die 4TB sind ausreichend als Archiv und reichen in der Anfangszeit für LPs schon mal lange. Vorausgesetzt ist natürlich, dass eure Folgen nicht 100 GB groß sind – unsere gerenderten Folgen liegen momentan bei maximal 2,5 GB bei 720p und 30fps (Bitrate von 18.000).

Ergänzung 16.01.2018:

Es wurde online über eine Backdoor in die WD MyClouds berichtet. Laut den Berichten wurde die Backdoor bereits durch ein Firmware-Update geschlossen. Sollte es hierzu weitere Informationen geben ergänze ich dies hier gerne.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*